Das Rudel

Ein Rudel ist die kleinste Organisationsform der Garou. In einigen Belangen verhält sich ein Rudel wie eine kleine Familie, aber die Verbindung zwischen seinen Mitgliedern ist weitaus inniger, nicht zuletzt wegen dem Totem.

Name

Wölfe aus der Dunkelheit

Mitglieder

Aulis, ein verstädterter Metis, der aufgrund seine schwachen Zähne und Klauen dort auch besser aufgehoben ist als in der Wildnis. Er benötigt ständige Unterstützung, um mehr als ein paar Tage überleben zu können. Allerdings gilt auch hier: "Unter Blinden ist der Einäugige König", denn in technischen Belangen kann ihm der Rest der Rudels nichts vormachen.

Gibt-keine Ruhe ist der Alpha des Rudels. Nicht nur, dass er sagt, wo es lang geht, ihm obliegen auch die meisten sozialen Aufgaben innerhalb des Rudels und nach außen.

Rotschön-heultgut dürfte der animalischste unter diesen Garou sein. Mit den Konzepten des Menschseins, der "Zivilisation" an sich, selbst mit so einfachen Aufgaben wie das Öffnen einer Tür, ist er bisweilen überfordert. Aber seiner Witterung kann man unbedingt vertrauen.

Sucht-das-Glück ist die jüngste Theurgin der Septe und viel umsichtiger, als man es ihrer Abstammung nach vermuten möchte.

Henrik Olafson, der Neuzugang des Rudels ist ein menschengeborener Ahroun und verfügt über eine für ihn geschmiedete Klaive. Sonst weiß man nicht viel über ihn, er selber jedoch wohl ebenfalls nicht.

Totem

Das Rudel hat seine Totemqueste erfolgreich bewältigt, wenn auch vielleicht auf ungewöhnliche Art. Sie konnten Fledermaus von sich überzeugen.

Insgesamt verfügt das Rudel über zwölf Totempunkte, fünf davon wurden für die Anfangsbindung ausgegeben. Hinzu kommen folgende Ausgaben:

  • 2 x Attributsteigerung (ergibt Zorn: 2, Gnosis: 7, Willenskraft: 5)
  • häufige/ständige Anwesenheit
  • Von anderen Geistern akzeptiert
  • [einer ist noch unvergeben]

Septe

Aktuell gehört es zur Septe des Roten Hains.

Erfahrungspunkte

siebzehn

 

Das Rudel

Werwolf - Eine Restauration Dominic_ Dominic_