Knochenreißer

Eine feine, polierte Klaive

Description:

Ein klassisches Breitschwert mit massiv ausgearbeiteter Fehlschärfe.

Die Klinge besteht aus Silber, ist aber hart wie Stahl. Parierstange und Griff sind mit Holz versehen und gestatten einem Garou, die Waffe zu halten, ohne sich selber zu verbrennen.

Wunden, die von dieser Klinge geschlagen werden, scheinen auch die darunter liegenden Knochen zu betreffen; der Heilungsprozess ist damit deutlich verlangsamt.

Gehört Aurel

Bio:

Die Klaive ist das Markenzeichen der Garou-Nation. Es handelt sich dabei um Fetischdolche spezifischer Bauart, die sowohl in Menschlings- als auch in Glabro- oder Crinosgestalt verwendet werden können. Sie sind äußerst selten und bestehen aus reinem Silber. Diese hochgeschätzten Waffen werden von Held zu Held weitergegeben. Jeder Werwolf, der ein solches Artefakt bei sich trägt, büßt dank des Silbers einen Punkt Gnosis ein. Üblicherweise ist ein Kriegsgeist in die Klaive gebunden, was ihr erlaubt, auch Feinden, die keine Garou sind, schwer heilbaren Schaden zuzufügen.

Gegen einen anderen Garou eine Klaive zu ziehen ist eine bedeutungsschwere Handlung, da ein Duell mit diesen Waffen meist den Tod eines der Beteiligten zufolge hat. Dennoch sind Duelle mit Klaiven unter den Garou in den Letzten Tagen beunruhigenderweise an der Tagesordnung. Die Ältesten klagen darüber, dass viele dieser heiligen Waffen in den Händen junger, ungestümer Kämpfer liegen, die sie ohne Zögern im Alltag einsetzen. Die Jüngeren beklagen dagegen, zu viele Klaiven würden zu Ritualzwecken und für große Questen versteckt gehalten, statt im offenen Kampf zur Vernichtung von Tänzern der Schwarzen Spirale und anderen Gegnern zum Einsatz zu kommen.

Ein Angriff mit einer Klaive hat Schwierigkeit 6. Sie verursacht Körperkraft +2 schwer heilbaren Schaden. Da es sich hierbei um eine Silberwaffe handelt, können Werwölfe und die meisten Fera diesen Schaden nicht absorbieren.

Knochenreißer

Werwolf - Eine Restauration Dominic_ Dominic_