Werwolf - Eine Restauration

Das Tor nach Arkadien -> Intime 18.06.187 (Real 07.02.2021)

Der Wechsel ins Umbra erfolgt über einen Tunnel, wobei "Sie, die wacht" Ihre Gabe Umbraleine aktiviert.

 

Der Tunnel mündet in einem friedlichen Wald im Mittel-/Südeuropäischen Sommer. 

Helagur vernimmt das Brüllen seines Gefahrensinns, müßte aber durch das sich schließende Dornengestrüpp zurück und entschließt sich zum Verbleib.

Das Rudel rätselt wo es sich im Umbra befindet, wobei die Theurgin vermutet das es sich um das Tor nach Arkadien handelt, welches ein seltenes Reich ist. 

 

Das Rudel geht aufmerksam durch den Wald, bis sich dieser lichtet zu einem Übergang zu einer Steppe.

 

Es kommen 4 gerüstete Reiter auf das Rudel zu, wovon das Rudel vorher schon seine jeweiligen Geburtsformen angenommen hat.

 

Jukka erhält von Rudel-Alpha das Wort und stellt sich persönlich vor. 

Die Gräfin Mereena gibt dem Rudel in gestelzter / hochmütiger / adliger Weise 1 Minute Vorsprung für die Jagd. 

 

Daraufhin zieht Jukka seine Großkaliber-Kurzwaffe (Pistole), die beiden Wolfsgeborenen wechseln in Hispo und Helagur und Adalbert wechseln in Crinos. Wobei Adalbert seine Krallen schärft. 

 

Die Gräfin stellt den Kopf schräg und mustert interessiert die Pistole von Jukka. 

 

Jukka schießt daraufhin auf die Gräfin und trifft diese mit einem Streifschuss (1 Schaden), welches den sofortigen Kampf einleitet. 

Der Kampf dauert lediglich 2 Runden.

Adalbert streckt die Gräfin in der 1.ten Runde nieder und wirft Lady Alissa in der 2.ten Runde vom Pferd zu Boden.

Jukka spricht in der 2.ten Runde Warnung an die Feen aus, das sich diese ergeben sollen, oder Sie getötet werden. 

In der dritten Runde belauern sich beide Parteien noch, es werden aber keine aktiven Kampfhandlungen mehr ausgeführt. 

Anschließend ergeben sich die verbliebenen stehenden Elfen und die Bannerträgerin stellt die Niederlage fest. 

 

Als sie das Banner drei Mal auf den Boden rammt, stehen alle Elfen kerngesund wieder da, die sich nun offiziel vorstellen. 

Es handelt sich um Gräfin Mereena, Lady Alyssa, Lord Percepios und Lady Ygraine. 

 

Die Elfen geleiten das Rudel zu einer Mittelalterlichen Zeltstadt und laden zu einer Konversation ein. 

 

Dem Rudel fällt auf das lediglich das Zelt und die Elfen einen Eigengeruch haben, die Bediensteten allerdings Geruchlos sind. 

Die Feen verabschieden sich um kurze Zeit später und ungerüsteter Tracht im Renaissance-Stil (Seide, Brokat, etc) wieder zu erscheinen. 

 

Da die Gräfin Interesse an dem Kämpfer Adalbert hat, wird flatterhaft gefeilscht bis Jukka Andeutungen zu einem fixen Handel macht. 

Die Gräfin geht sofort auf das Interesse eines Handels ein. 

 

Es wurde ein Handel vereinbart dass das Rudel "die schönste Rose im Wald, die von der Gärtnerin bewacht wird" an die Gräfin übergibt und im Gegenzug jedes Rudelmitglied 1en erfüllbaren Wunsch frei hat, der spätestens mit der Übergabe der besagten Rose geäußert werden muss. 

Der Wunsch muss von der jeweiligen Fee erfüllbar sein. Sollte der Wunsch nicht erfüllbar sein kann derselbe Wunsch an andere Fee weitergegeben werden, oder ein neuer Wunsch geäußert werden.

 

Adalbert signalisiert Interesse an einem Siegelring der Dankbarkeit / Freundschaft der Gräfin, der auch von den Wechselbälgern wahrscheinlich erkannt werden kann. 

 

Die Wünsche wurden noch nicht abschließend ausformuliert und werden spätestens bei der Abgabe der Rose vereinbart. 

Comments

Dominic_ Dominic_

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.